R | E | S RECHTSANWALTSKANZLEI EVA SONDERMANN
                 R | E | S                 RECHTSANWALTSKANZLEI     EVA  SONDERMANN

Grundlagen der Anwaltsvergütung

Die Höhe der anwaltlichen Vergütung ergibt sich entweder aus dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) oder aus einer Vergütungsvereinbarung. Vergütungsvereinbarungen sind statt der Abrechnung der gesetzlichen Gebühren immer möglich. Es sind jedoch die Regelungen der §§ 49b BRAO und 3a ff. RVG zu beachten.In gerichtlichen Verfahren können die gesetzlichen Gebühren jedoch nicht durch Vereinbarungen unterschritten werden. Die Vereinbarung einer höheren als der gesetzlichen Vergütung ist jederzeit möglich.

 

Berechtigungsschein und Prozeßkostenhilfe

Abhängig von den wirtschaftlichen Verhältnissen kann für eine Beratung oder außergerichtliche Vertretung ein Antrag auf Übernahme der Kosten bei dem Amtsgericht beantragt werden, in dessen Bezirk Sie Ihren Wohnsitz haben. Es ist beim Antrag der Verdienstnachweis (z. B. Hartz IV-Bescheid) vorzulegen.

Prozeßkostenhilfe kann für die Tätigkeit im gerichtichen Verfahren beantragt werden. Das Gericht enscheidet über den Antrag nach Prüfung der wirtschaftlichen Verhältnisse und der Erfolgsaussicht in der Angelegenheit. Es muss ein Formular "Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse" ausgefüllt werden, für jeden Eintrag im Formular ein Beleg sowie die Kontoauszüge der letzten 3 Monate ungeschwärzt vorgelegt werden.

 

Gesetzliche Gebühren

Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz besteht zunächst aus dem Gesetzestext und zusätzlich dem Vergütungsverzeichnis. Der Gesetzestext enthält die allgemeinen gebührenrechtlichen Vorschriften, das Vergütungsverzeichnis die einzelnen Gebührentatbestände. Im zivil-, verwaltungs- und teilweise im sozialrechtlichen Bereich berechnen sich die Gebühren nach dem Gegenstandswert. Durch dieses System aufwandsunabhängiger Vergütung soll die so genannte Quersubventionierung gewährleistet werden. Mandate mit hohem Gegenstandswert sollen finanziell den im Verhältnis hohen Arbeitsaufwand bei Mandaten mit geringem Gegenstandswert ausgleichen.

Mehr Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer.

 

 

 

 

Sie haben noch Fragen oder möchten gern wissen, wieviel in Ihrer Angelegenheit ein erstes Beratungsgespräch kosten würde?

Rufen Sie uns an unter 030 75687550 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Hier finden Sie uns

Rechtsanwaltskanzlei

Eva Sondermann
Germaniastraße 18-20

12099 Berlin

 

Postanschrift

Hohe Birke 11

15749 Mittenwalde

OT Motzen

(Zweigstelle)

Kontakt

Tel. 030 7568 7550

Fax 030 7568 7555

 

Kontaktformular

info@kanzlei-sondermann.de

 

Bürozeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag

9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mittwoch

09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Freitag

9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

 

Termine nur nach Vereinbarung und auf Wunsch auch außerhalb der Bürozeiten

 

Sollte ich wegen eines Gerichtstermins nicht telefonisch erreichbar sein, können Sie mir auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlassen oder eine EMail schreiben.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eva Sondermann